Sanierungsziele
  • Erhalt und Wiederherstellung der klaren Gliederung der Wohnviertel durch Straßen und Plätze
     
  • Erhalt der kleinteiligen baulichen Struktur der Gebäude und typischer Gestaltungsmerkmale
     
  • Bewahrung von Dachlandschaft und Berücksichtigung der Stadtsilhouette
     
  • Die Wiederherstellung und Neugestaltung von Straßenraum und Pflanzflächen erlaubt neue Funktionen unter Erhalt des typischen Erscheinungsbildes
     
  • Beseitigung von „Bausünden“ der Vergangenheit
     
  • Verkehrsberuhigung
     
  • Wahrung der markanten stadtbildprägenden Sichtbeziehungen
     

 

Allgemeine Informationen zur Stadtsanierung in Teterow:

Die Aufnahme der Stadt Teterow in das Städtebauförderungsprogramm erfolgte bereits im Jahre 1991.

Das Sanierungsgebiet „Historischer Stadtkern von Teterow“ wurde am 24. März 1993 förmlich festgelegt.

Grundlage für die Durchführung der Gesamtmaßnahme bildet der Rahmenplan für die Stadt Teterow und die im Ergebnis der Vorbereitenden Untersuchung herausgearbeiteten Ziele einer behutsamen Stadtsanierung.

Die Erhaltungssatzung für den „Historischen Stadtkern von Teterow“ wurde am 06. November 1991 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen; die Genehmigung dieser Satzung erfolgte am 13. Mai 1993.

Die Ortsgestaltungssatzung für die Stadt Teterow erlangte mit Wirkung vom 09. Februar 1994 Rechtskraft.

Die Sanierungssatzung der Stadt Teterow für das „Sanierungsgebiet Nord/Ost“ (1. Sanierungs- erweiterungsgebiet) trat am 19. September 2002 in Kraft.

Die Sanierungssatzung der Stadt Teterow für das „Sanierungsgebiet Süd“ (2. Sanierungserweiterungs- gebiet) trat am 21. Juni 2003 im vereinfachten Sanierungsverfahren gemäß § 142 IV Baugesetzbuch (BauGB) unter Einbeziehung von § 144 BauGB in Kraft.